Willkommen
Verlagsrundgang
Österreich
II. Halbjahr 2015
I. Halbjahr 2015
II. Halbjahr 2014
I. Halbjahr 2014
II. Halbjahr 2013
I. Haljahr 2013
Verlagsprogramm
Autoreninformationen
Verlagsinformationen
Fachbuchreihen
Online-Shop
Internationales
Vertrieb
Stellenausschreibungen
Juristische Hinweise
>>> Kontakt
Impressum
   
 




Bauch, Marc A.: Selbstreflexivität im amerikanischen Musical, ISBN 978-3-86553-414-9, Preis: 36,35 Euro, 275 Seiten. Im amerikanischen Musical fällt auf, dass es etliche Musicals gibt, die selbstreflexive Momente beinhalten. Solche selbstreflexiven Bemerkungen kommen nicht selten im amerikanischen Musical vor. Eine beachtliche Anzahl von amerikanischen Musicals hat sogar das Theater als Ort der Handlung oder hat eine Show als eine Art Spiel-im-Spiel. In der vorliegenden Studie geht es um Ausprägungsformen des amerikanischen Musicals, die das Musical, eine seiner Vorformen oder das amerikanische Showbusiness zum Gegenstand haben, und um Vertextungsformen des amerikanischen Musicals, die bewusst über sich selbst reflektieren. Ausgehend vom Begriff des Metatheaters und Metadramas analysiert und kategorisiert Marc A. Bauch Vertextungsformen der Selbstreflexivität in den Beispielen Sally (1920) von Guy Bolton, Jerome Kern, Viktor Herbert und P. G. Wodehouse, Kiss Me, Kate (1949) von Cole Porter und Bella und Samuel Spewack sowie Follies (1971) von Stephen Sondheim und James Goldman.

Marc A. Bauch ist Amerikanist und hat sich auf das nordamerikanische Theater spezialisiert, insbesondere auf das amerikanische Musical. Unter anderem ist er Autor von Themes and Topics of the American Musical after World War II (2001), The American Musical (2003), “Gentlemen, Be Seated!” – The Rise and Fall of the Minstrel Show (2011) und Canadian Self-Perception and Self-Representation in English-Canadian Drama after 1967 (2012).

Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.



Bauch, Marc A.: Das Meta-Musical: Studie zu einem literarischen Phänomen im amerikanischen Musical mit Werkanalysen zu Sally, Kiss Me Kate und Follies, ISBN 978-3-86553-415-6, Preis: 32,35 Euro, 247 Seiten. „There Is No Business Like Show Business“ lautet eine bekannte Sentenz aus Annie Get Your Gun (1946), die selbstreflexiv auf die kommerziellen und unterhaltsamen Aspekte des amerikanischen Theaters hinweist. Bei einer genaueren Untersuchung fällt auf, dass solche selbstreflexiven Bemerkungen nicht selten im amerikanischen Musical vorkommen. Einige amerikanische Musicals haben sogar das Theater als Setting oder haben eine Show als Spiel-im-Spiel und kommentieren so das amerikanische Musical. Dieses Meta-Musical, wie die Gattung erstmals in dieser Studie genannt wird, bildet innerhalb der Tradition des amerikanischen Musicals eine eigenständige Linie heraus, die in dieser Studie genauer untersucht werden soll. Marc A. Bauch führt ausgehend von Definitionen des Metadramas Werkanalysen zu Guy Boltons Sally (1920), Bella und Samuel Spewacks Kiss Me, Kate (1949), Stephen Sondheims Follies (1971) und weiteren Musicals durch. Seine Ergebnisse lassen sich auf eine Vielzahl von Musicals verallgemeinern. Selbstreflexivität ist ein Gattungsmerkmal des amerikanischen Musicals, das es den Autoren erleichtert eine dramatisch-integrierte Form zu schaffen.

Erscheint vsl. Ende August 2013

Vom selben Autor bereits im April 2012 erschienen:

Bauch, Marc A.: Canadian Self-Perception and Self-Representation in English-Canadian Drama after 1967. ISBN: 978-3-86553-407-1, 275 Seiten, 47,35 Euro.  The self-presentation of peoples has found expression in various stereotypes, institutions and images. Thus, the Canadians have stylized themselves as collective and futile heroes with friendly relationships to First Nations People. In this respect, diffidence about their own achievements, failed revolutions, imperialism, multiculturalism and the problem with their own identity are part of a reigning discourse of self-definition which excludes all those not fitting this definition. In the book, Marc A. Bauch discusses the “discourse of Canadianness” on the basis of English-Canadian dramas written in 1967 and onwards.Marc A. Bauch has specialized in North American theater, especially in the American Musical. Among other publications, he is the author of (2001), (2003) and (2011).


Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.


Dr. Jung, Mathias: Modulation der Genexpression von CXCL10 und immunorelevanter MicroRNAs durch neue Wirkstoffe aus Pilzen. ISBN 978-3-86553-416-3. Preis: 41,35 Euro, 197 Seiten. Das Chemokin CXCL10 ist ein entzündlicher Mediator, der als Target für die Entwicklung neuer Therapieansätze zur Behandlung von infektiösen und chronisch entzündlichen Erkrankungen zunehmend an Bedeutung gewinnt.
Die Hemmung der CXCL10-Expression stellt daher einen erfolgversprechenden Therapieansatz zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen dar.
Im Vordergrund dieser Arbeit stand die Identifizierung und Charakterisierung neuer Wirkstoffe aus Pilzen, welche in die Regulation der CXCL10-Expression auf transkriptioneller Ebene eingreifen und somit die Synthese des entzündlichen Mediators inhibieren.
Insgesamt konnten drei neue Naturstoffe als Inhibitoren der humanen CXCL10-Promoteraktivität aus Basidiomyceten isoliert werden.
Darüberhinaus konnten zwei Hemmstoffe der CXCL10-Expression als Modulatoren der Expression immunorelevanter MicroRNAs identifiziert werden.

Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.


Dr. Medicus, Claus:  Spritzen und Röhrchen a) Der Einfluss der Algalien auf Anels kleine Augenspritze b) Der mühsame Weg in den menschlichen Körper – Trokare und angeschliffene Kanülen. ISBN 978-3-86553-417-0. Preis: 24,35 Euro, 66 Seiten.
Wer kennt sie nicht, die scharfe Spritzennadel, die beim Einstich so furchtbar wehtun kann? Sie soll im 19. Jahrhundert das erste Mal an einer Spritze aufgetaucht sein und durch sie hindurch wurden die unterschiedlichsten Flüssigkeiten unter die Haut eines Patienten injiziert. Aber gab es angeschliffene Nadeln schon vorher? Zu welchem Zweck wurden sie eingesetzt?

Stumpfe Harnröhrenkatheter werden verwendet, um Flüssigkeiten aus einem Körper heraus abzuleiten. Aber hat man solche Katheter in der Vergangenheit auch als Spritzenröhrchen verwendet? Hat man durch Katheter in den menschlichen Körper hinein injiziert?

Der Verfasser will auf diese Fragen am Beispiel einiger historischer Instrumente und der damit durchgeführten Behandlungsmethoden antworten. Dass es hierbei auch um Schilfröhrchen, Wespenstacheln und um Flöten geht, sowie um Kanäle, die sogar für Tränen zu klein sein können, macht das Thema vielleicht etwas spannender und entschädigt dafür, dass der Leser sich zu allem Überfluss auch noch mit sogenannten Algalien auseinandersetzen muss.

Dr. Medicus, Jahrgang 1966, hat 1996 bei Herrn Prof. Dr. H. R. Pfaendler auf dem Gebiet der Antibiotika-Synthese promoviert. Seit November 2000 ist er am Deutschen Patent- und Markenamt tätig und im Bereich der Medizintechnik unter anderem für die Patentprüfung von Spritzen zuständig.

Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.


Dr. Feldle, Philipp: Palliativpflege im 18. JahrhundertIgnatius Zachs „De cura, quam moribundis debent, qui aegrotis sunt a ministerio“ (1792). ISBN 978-3-86553-418-7. Preis: 34,35 Euro, 142 Seiten.
In der Öffentlichkeit, wie teilweise auch unter den palliativmedizinisch Tätigen selbst, wird die Palliativmedizin oft als eine sehr junge Entwicklung wahrgenommen. Dabei reichen ihre Wurzeln bis ins 16. Jahrhundert und noch weiter zurück. Zahlreiche Schriften zur medizinischen Behandlung von Schwerkranken und Sterbenden seit der frühen Neuzeit bezeugen dieses jahrhundertealte Interesse.

Im Mittelpunkt dieses Buches steht eine dieser Arbeiten: „De cura, quam moribundis debent, qui aegrotis sunt a ministerio“ („Von der Sorge, welche diejenigen den Sterbenden schulden, die die Kranken pflegen.“) von Ignatius Zach. Dabei handelt es sich um die Promotionsschrift eines 50-jährigen Arztes an der Universität Frankfurt/Oder aus dem Jahr 1792. Das Werk reiht sich einerseits in diese Geschichte ärztlicher Auseinandersetzung mit der Palliativmedizin ein, greift aber zugleich erstmals eine Thematik auf, die bis dahin, wenn überhaupt, eher beiläufig abgehandelt wurde: die spezielle Krankenpflege bei Sterbenden. Eindrucksvoll schildert der Arzt seine Erfahrung im Umgang mit Sterbenden und schafft erstmals Bewusstsein für den gänzlich neuen Bereich der palliativen Pflege. 

Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.


Dr. Rieger, Patrick: Molekularbiologische Analysen zum Wirkmechanismus von Caripyrin und zum Sekundärmetabolismus im Reisbranderreger Magnaporthe oryzae. ISBN 978-3-86553-419-4. Preis: 44,35 Euro, 240 Seiten. Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Regulation des Sekundärmetabolismus in Magnaporthe oryzae mittels molekularbiologischer und bioinformatischer Methoden untersucht, wobei hier vor allem epigenetische Regulationsmechanismen im Vordergrund standen. Es wurden neben Pyriculol und dessen Derivaten noch fünf weitere phytotoxische Verbindungen aus Kulturen des Laborstammes M. oryzae 70-15 isoliert und charakterisiert. Basierend auf den im Zuge dieser Arbeit gewonnenen Erkenntnissen konnte so ein hypothetisches Modell zur Regulation des Sekundärmetabolismus im Reisbranderreger M. oryzae erstellt werden. Durch diese Ergebnisse war es zum anderen möglich, den zuvor unbekannten Wirkmechanismus der Verbindung Caripyrin aus Caripia montagnei bei der Inhibition der infektionsrelevanten Morphogenese des Reisbranderregers zu charakterisieren. Zudem wurden die Funktionen ver-schiedener keimungsrelevanter Gene untersucht, deren korrespondierende Proteine als mögliche Zielproteine selektiver Wirkstoffe in Frage kommen.

Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.



Dieckmann, Sabrina: Ernährungsberatung nach Magenbypassoperation. Nährstoffdefizite, Supplementation, Ernährungsempfehlungen. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. ISBN 978-3-86553-420-0, Preis 32,35 Euro, 139 Seiten. Die wachsende Anzahl schwer adipöser Patienten, die sich bariatrischen Operationen unterziehen, erfordert eine zunehmende Auseinandersetzung mit der Thematik metabolischer und ernährungsbedingter Komplikationen. Die häufigste Operation ist noch immer der Magenbypass. Der detaillierte Ratgeber informiert über Nährstoffdefizite, notwendige Supplementation, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und ernährungsbedingte Beschwerden nach Anlage eines Magenbypasses. Praxiserfahrung und Ergebnisse einer Patientenbefragung verdeutlichen Beratungsschwerpunkte, Grundlagen des postoperativen Kostaufbaus und praktische Ernährungsempfehlungen. Die 2., überarbeitete und erweiterte Auflage enthält einen umfangreichen Praxisteil mit neuen Beispielspeiseplänen, einem Vergleich verschiedener Eiweißpräparate sowie Lebensmittelauswahltabellen für die unterschiedlichen Phasen des Kostaufbaus. Abgerundet wird der Ratgeber für Ernährungsfachkräfte, Ärzte und das multidisziplinäre Team der postoperativen Nachsorge durch ein fünfteiliges Ernährungsberatungskonzept sowie einen Ausblick auf Inhalte, Schwierigkeiten und die große Bedeutung einer langfristigen ernährungstherapeutischen Betreuung.

Sabrina Dieckmann hat in Hamburg und Helsinki Ökotrophologie studiert und sich auf Essstörungen spezialisiert. Die Ernährungswissenschaftlerin arbeitet in einer therapeutischen Wohneinrichtung für Menschen mit Essstörungen und berät in einer internistisch-ernährungsmedizinischen Praxis insbesondere Patienten mit schwerer Adipositas vor und nach Magenverkleinerungsoperationen.  

Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.


Dr. Bensberg, Gabriele: Vergleichende Analyse aktueller und mittelalterlicher AmoktatenÜberarbeiteter und erweiterter Vortrag. ISBN 978-3-86553-421-7, Preis 24,35 Euro. 65 Seiten.
Der Beitrag stellt eine vergleichende Analyse von modernen Amoktaten und School Shootings einerseits sowie altisländischen Mordbränden andererseits dar. Es zeigten sich deutliche Übereinstimmungen hinsichtlich bahnender Faktoren auf gesellschaftlicher, familiärer und intrapsychischer Ebene unter besonderer Berücksichtigung der begünstigenden Faktoren für die Herausbildung narzisstischer Persönlichkeitszüge. In der nachfolgenden Detailanalyse wurden ausgewählte Amoktaten, School Shootings und Mordbrände unter Zugrundelegung eines integrativen Stadienmodells einander gegenübergestellt. Dabei konnten zentrale Parallelen hinsichtlich der Stadien "Kränkung", "Scheitern gewaltfreier Bewältigungsversuche", "Kognitive Fragmentierung", "Kognitive Entgrenzung", "Auslösendes Ereignis" und "Planung" herausgearbeitet werden, aber es manifestierten sich auch Unterschiede, die u.a. auf die besonderen mittelalterlichen Verhältnisse zurückzuführen sind.

Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.


Dr. Zhang, Shujun: Gegenwärtige Klavierpädagogik in China und Deutschland im Vergleich und als Grundlage für eine neue chinesische Klavierschule. ISBN 978-3-86553-422-4, Preis: 38,35 Euro, 335 Seiten. Während die gegenwärtige Klavierpädagogik in Deutschland am Schüler, dem Lernen und der Motivation orientiert ist und Musikalisierung und Pädagogisierung des Klavierunterrichts im Vordergrund stehen, achtet die Klavierpädagogik in China auf technisches Training und moralische Erziehung. Sie ist noch nicht musikalisiert und pädagogisiert. In dieser Untersuchung stellt die Autorin die wesentlichen Aspekte von Klavierpädagogik in China und Deutschland dar.
Anschließend zeigt sie einen neuen Weg des Klavierlernens für Kinder mit einer auf zwei Bände hin angelegten Klavierschule für Kinder ab etwa dem 5. Lebensjahr und präsentiert eine Synthese aus chinesischem und europäischem Repertoire.


Bei Amazon, in vielen Onlineshops und in jeder guten Buchhandlung bestellbar.